Gartenplanung Meike Mertens

Warum Unterstützung in der Gartenplanung?

Ein Beispiel aus dem täglichen Leben:

Eine Frau entdeckt im Schaufenster rote Ballerinas, die ihr sehr gefallen. Nun durchläuft ihre Kaufentscheidung mehrere Prüfungen:

1. Passen mir die Schuhe überhaupt? Meist wird hier eine weite Toleranz akzeptiert.

2. Habe ich Kleidung, mit der ich die Schuhe kombinieren kann?

3. Habe ich Beine, mit denen ich die Schuhe kombinieren kann?

4. Wie wirke ich mit diesen Schuhen? Was sagen die Leute?

4. Wie ist die Qualität?

5. Was kosten die Schuhe? Sind Sie mir das wert?

Aufgrund ihrer Erfahrung und mehr oder weniger geschickter Beratung durch die Verkäuferin entscheidet sie sich für oder gegen die Schuhe. Eventuell schenkt sie die Schuhe bei nächster Gelegenheit ihrer Schwester, die einfach viel mutiger ist.

Eine Bepflanzungsplanung soll genauso eine Aussage treffen wie der individuelle Stil einer Frau. Auch hier ist es schön, wenn man einem Konzept, einem Charakter folgt und die Komponenten gezielt nach gestalterischen und funktionalen Kriterien auswählt. Dieser Prozess ist allerdings deutlich komplexer als ein Schuh(fehl)kauf. Das Wissen und die Erfahrung eines Planers werden zu einem harmonischen Garten führen (und Fehler werden minimiert). 

Als Planerin, die auf Zeithonorarbasis arbeitet, bin ich an der für den Kunden richtigen Lösung interessiert. Ich verdiene nichts an den roten Schuhen, sondern an der Beratung und Planung.

Top